Berlin : Oldtimer im Tiefflug

Tante Ju drehte Ehrenrunde knapp über Kreuzberger Dächern – Lufthansa: Nicht dramatisch

-

„Überdurchschnittlich niedrig“ flog offensichtlich die berühmte „Tante Ju“ am Sonnabendnachmittag über Berlins Dächer. Dies berichteten zwei Anwohner dem Tagesspiegel gleich lautend. „50 bis 100“ Meter schätzte Wolfgang H., der in der Monumentenstraße wohnt. Er griff sofort zum Telefon und beschwerte sich im Tempelhofer Tower. Ihm sei dort geantwortet worden, dass der historischen Maschine die Landung missglückt sei, sie deshalb noch einmal durchstarten musste und deshalb nach einer Ehrenrunde so niedrig geflogen sei.

Der andere Anwohner, KaiUwe Q., sah diese Ehrenrunde am Kreuzberger Marheinekeplatz und wunderte sich über die geringe Höhe. „Am Sonntag war sie bei dem Rundflug doppelt so hoch“, sagte Q. Die Lufthansa, der die fast 70 Jahre alte Maschine gehört, wusste gestern nichts von einer missglückten Landung. „Die Ju fliegt immer so niedrig. Das sieht dann sehr dramatisch aus, ist es aber nicht“, sagte Lufthansa-Sprecher Stefan Schaffrath. Die Ju 52 sei noch bis Dienstag zu Rundflügen in Berlin.

Die Deutsche Flugsicherung wollte gestern auf Anfrage nicht zu den Vorwürfen Stellung nehmen. Die Anwohner am Flughafen Tempelhof sind derzeit besonders wachsam, nachdem vor zwei Wochen ein DC 3-Rosinenbomber ebenfalls extrem niedrig gelandet war und dabei fast die Baumwipfel berührt haben soll.

Nach Angaben der Lufthansa wird die Tante Ju von Profis geflogen, nämlich von 22 Linienpiloten der Gesellschaft – und zwar als Hobby in ihrer Freizeit. Trotz ihres Alters von 68 Jahren ist die Propellermaschine mit modernster Technik im Cockpit ausgestattet. Die strengen Zulassungsbestimmungen für ein Verkehrsflugzeug nach Instrumentenflugbedingungen (IFR) werden erfüllt. Die „Deutsche Lufthansa Berlin-Stiftung“ betreibt eine kleine historische Flotte, eine Messerschmitt Me108, eine Dornier Do 27 und als unumstrittenen Star die Junkers Ju 52. Die 1935 gebaute Maschine trägt de Namen „Berlin Tempelhof“. 1984 hatte die Lufthansa ihr früheres Flugzeug aus dem Ausland zurückgekauft und es innerhalb von anderthalb Jahren von Grund auf überholt. Seitdem absolvierte sie mehr als 5000 Flugstunden, über 120 000 Menschen waren bei den Rundflügen dabei. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben