Berlin : Open-Air-Konzerte: Mit Posaunen und Trompeten

ling

Gute Musik und nettes Ambiente: Das bietet der Konzertsommer im Englischen Garten. Bis Ende August erklingt hier im Tiergarten an jedem Wochenende Jazz und Weltmusik - außer zur Love Parade. Die Open-Air-Konzerte beginnen, wie bereits kurz gemeldet, sonnabends um 17 und 19.30 Uhr, sonntags um 15, 16.30 und 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Sollte es regnen, wird unter einem Dach musiziert.

Die Konzerte gehören schon seit vielen Jahren zu den Glanzlichtern des musikalischen Sommers in Berlin - so wie der Englische Garten zu den schönsten Teilen des Tiergartens zählt. Die Idee für den Aufbau der Anlage stammt von General Bourne, dem Kommandanten der britischen Streitkräfte in West-Berlin. Das Königshaus, zahlreiche englische Städte und Pivatleute unterstützen Anfang der 50er Jahre sein Vorhaben mit Sach- und Geldspenden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben