Open-Air-Saison in Berlin : Tempelhofer Feld entwickelt sich zur Konzertlocation

Rave und Rock in den Hangars, Die Ärzte und Die Toten Hosen im Grünen: Der ehemalige Flughafen Tempelhof wird immer mehr zur Konzertlocation. Und auch Fußballfans werden hier nicht enttäuscht.

von
Feldbesetzer. Das Tempelhofer Feld wird in diesem Jahr mehrfach zum Festival-Gelände.
Feldbesetzer. Das Tempelhofer Feld wird in diesem Jahr mehrfach zum Festival-Gelände.Foto: dpa

Der Techno ist auch nicht mehr so jung, wie er einst war – das werden die Besucher des „Summer Rave“ auf dem Tempelhofer Feld an diesem Sonnabend merken. Nicht nur, weil Westbam schon eine Weile im Geschäft ist. „Mittlerweile ist unser Festival generationenübergreifend geworden“, sagt Armin Mostoffi, Sprecher des Elektrofestivals. „Wir haben die ersten Gäste, die mit ihren Kindern herkommen, 40-jährige Mütter mit ihren 18-jährigen Töchtern.“ Die Raver sind mit der Musik erwachsen geworden. 20 000 Besucher erwarten die Macher des „Summer Rave“ in diesem Jahr wieder, die neben Westbam auch zu Acts wie „Aka Aka“ und „Drauf und Dran“ feiern wollen. Getanzt wird in vier Hangars, das sind etwa 20 000 Quadratmeter.

Freiheit auf dem Tempelhofer Feld
Zeugnis aus längst vergangenen Tagen. Mittlerweile sind Flugzeugüberbleibsel fest in der Hand der Natur.Weitere Bilder anzeigen
1 von 11Foto: Kai-Uwe Heinrich
11.05.2013 11:18Zeugnis aus längst vergangenen Tagen. Mittlerweile sind Flugzeugüberbleibsel fest in der Hand der Natur.

Und es gibt ja nicht nur die ehemaligen Hangars, auch auf den unendlichen Weiten des Flugfeldes darf getanzt werden. Und die Veranstalter des Summer Rave versuchen spontan, die etwas unglückliche Terminkollision mit dem deutsch-deutschen Champions-League-Finale in den Griff zu bekommen. „Es wird auch eine riesige LED-Videowand geben, auf der Fußball geguckt werden kann“, sagt Sprecher Mostoffi. Die Leinwand wird auf einem Truck stehen, die Fläche sei teilweise überdacht, niemand müsse im Regen stehen.

Überhaupt wird das Tempelhofer Feld auch für jene, die nicht technoaffin sind, immer mehr zur Konzertlocation. Am 6. und 7. September fährt das Berlin Festival auch in diesem Jahr wieder Musiker wie Mia, Get Well Soon, Björk und die Pet Shop Boys auf das Rollfeld. Doch anders als in den vergangenen Jahren wird das sicherlich nicht der Höhepunkt der Saison auf dem ehemaligen Flughafengelände. 40 000 Besucher werden erwartet, wenn am 9. August erst die Toten Hosen mit Frontmann Campino zum Konzert bitten – und die Ärzte ihnen am 10. und 11. folgen. Die schlechte Nachricht: Die drei Konzerte sind längst ausverkauft. Aber es sollen ja nicht die letzten bleiben.
Der Summer Rave ist noch nicht ausverkauft: Karten kosten 30 €, erhältlich auf www.berlin-summer-rave.de und in den Kaiser’s-Filialen. Auch für das „Berlin Festival“ gibt es noch Karten: ab 86,90 € auf www.berlinfestival.de

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar