Berlin : Opfer bei Überfall in den Kopf gestochen

weso

Bei einem Überfall stachen zwei 18-Jährige in der Nacht zu Sonntag dem 27-jährigen Opfer mit einem Messer zwei Mal in den Kopf. Außerdem brachen sie ihm das Nasenbein. Gegen die festgenommenen Täter wurden am Sonntag Haftbefehle wegen versuchten Totschlags erlassen. Einer der 18-Jährigen hatte zuvor in einem Lokal an der Fehrbelliner Straße, in dem sich auch das spätere Opfer aufhielt, Streit gesucht. Als der 27-Jährige das Lokal verließ, griffen ihn die beiden polizeibekannten Täter an. Einer hielt das Opfer fest, während sein Komplize zustach. Lebensgefahr besteht für den Berlin-Besucher aus Thüringen nicht.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben