Berlin : Orte des guten Geschmacks – eine Auswahl

-

EXOTISCH

In der Tadshikischen Teestube im Palais am Festungsgraben gibt es russische und orientalische Teespezialitäten. Täglich 17 bis 24 Uhr, Am Festungsgraben 1 in Mitte, Tel: 204 11 12.

Auch die Kreuzberger Orient Lounge, Oranienstraße 13, hat eine große Auswahl an Tees. Besonders zu empfehlen: die Spezialmischung „Orient Garden“ aus indischem Schwarz- und chinesischem Grüntee und Lemongrass aus Nepal. Täglich 17 bis 1 Uhr. Telefon 6956 6762. Im persischen Restaurant Tutun, Reinhardtstraße 19 in Mitte, ist nicht nur das Interieur samt Besteck aus Iran importiert, sondern auch der schwarze Tee. Täglich geöffnet von 17 bis 24 Uhr, Infos unter 2345 5628.

VERY BRITISH

Das Ritz-Carlton, Potsdamer Platz 3 in Mitte, lädt täglich von 14 bis 18 Uhr zum stilvollen Afternoon-Tea, sonnabends unter dem Motto „Gewürz-Afternoon- Tea“. Die Kanne kostet zwar 20 Euro, enthält aber einen ganzen Liter. Telefonische Voranmeldung unter der Nummer 337 776 340 erbeten. Ebenso britisch geht es im Kempinski Hotel Bristol am Ku’damm 27 zu: Hier wird der Afternoon-Tea täglich zwischen 15 und 19 Uhr serviert. Anmeldung unter 884 340.

SONSTIGE

Auch im „Tee-Tea-The“ in der Schöneberger Goltzstraße 2 haben Beutel keine Chance. Geöffnet sonntags bis freitags 10 bis 20 Uhr, sonnabends 9 bis 22 Uhr, ab Mai nur bis 20 Uhr. Telefon: 2175 2240. Genauso empfehlenswert: Das Marinehaus, Märkisches Ufer 48 in Mitte. Montags bis donnerstags 17 bis 24 Uhr, freitags bis sonntags schon ab 12 Uhr, Telefon 279 32 46. Das Urban Comfort Food (UCS) in der Zionskirchstraße 5 ist montags bis sonnabends 19 bis 23 Uhr geöffnet, sonntags ab 10 Uhr 30. Auch im „Grüngestalten“ kann man hochwertigen Tee trinken. Besonderheit: Das Geschäft ist eigentlich ein Blumenladen – in der Schönhauser Allee 127a in Prenzlauer Berg, Öffnungszeiten: täglich 10 bis 20 Uhr.

TEELÄDEN

Das Angebot im „Benjowski Teehandelshaus“, Danziger Straße 3 in Prenzlauer Berg, hat höchste Qualität. Der Inhaber Frank Benjowski reist regelmäßig durch Asien, um neue Anbaugebiete zu erkunden. Geöffnet montags bis freitags 10 bis 20 Uhr, sonnabends bis 16 Uhr. Telefon: 4403 7571.

Ein ähnlich großes Angebot hat der „Berliner Teesalon“ von Thomas Lünser, Invalidenstraße 160 in Mitte. Hier kann man in gemütlicher Atmosphäre Probe trinken. Montags 14 bis 19 Uhr, dienstags und mittwochs 10 bis 18 Uhr 30, donnerstags und freitags 10 bis 20 Uhr, sonnabends 9 Uhr 30 bis 13 Uhr 30. Telefon:2804 0660, viele Infos unter www.tee-import.de.

CLUB

Der Berliner Tee-Club hat rund 350 Mitglieder. Es gibt unregelmäßige Probeverkostungen und Rabatte beim Einkauf. Infos unter 2804 0660.

SEMINAR

Der Berliner Teespezialist Werner Schmitt lehrt in Gruppenseminaren die richtige Zubereitung. Die Teilnahme kostet zehn Euro, Anmeldung unter 883 70 59.

BÜCHER

Der Teetester Ernst Janssen macht in seinem Buch „Janssens Tee Almanach“ Lust aufs Teetrinken. Es kostet 14,80 Euro und ist im Felicitas Hübner Verlag erschienen. Genauso empfehlenswert: „Das Geheimnis des Tees“ von Hu Hsiang-Fan und Carla Steenberg, 14,90 Euro im Theseus Verlag, sowie „Das Buch vom Tee“ des japanischen Philosophen Kakuzo Okakura, für 12,90 im Patmos Verlag.

TIPPS IM INTERNET

Auf der Seite www.teeverband.de präsentiert der Deutsche Teeverband Hintergrundwissen über die Geschichte des Tees, Anbaumethoden und gesundheitliche Aspekte.Noch ausführlicher ist www.teebuch.de, hier findet man auch Rezepte. Unter www.teescout.de gibt es zusätzlich ein Forum, in dem Teefreunde ihre Erfahrungen austauschen. sle

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben