ORTSTERMIN AUF DER GRÜNEN WOCHE : Platzeck und der lahme Vogel

Bleibt am Boden. Matthias Platzeck bei der Grünen Woche.Foto: M. Thomas
Bleibt am Boden. Matthias Platzeck bei der Grünen Woche.Foto: M. Thomas

Wer in der dünn besiedelten und nicht gerade vor Wohlstand strotzenden Prignitz ein anspruchsvolles Restaurant betreibt, braucht Reklame. Knut Diete vom „Kranhaus“, direkt an der Elbe in Wittenberge gelegen, nutzte am Montag die Chance mit Bravour. „Roulade vom Strauß“, bot er im Kochstudio der Brandenburghalle auf der Grünen Woche an. Über so viel Hintersinn musste sogar Ministerpräsident Matthias Platzeck schmunzeln. Bekanntlich nämlich zeichnet sich der Strauß dadurch aus, sich einfach nicht vom Boden in die Lüfte erheben zu können.

Einen beabsichtigten Zusammenhang mit dem Desaster um den neuen Flughafen in Schönefeld wollte Knut Diete zwar nicht bestätigen, aber sein Lächeln sagte alles. Denn schon einmal hatte er einen Politiker vor laufenden Fernsehkameras in Verblüffung versetzt. Dem damaligen Kanzler Gerhard Schröder hielt er vor gut einem Jahrzehnt auf dem Wittenberger Bahnhof „Erdbeereis mit Senf“ unter die Nase. Schröder leckte sogar, und schon war das „Kranhaus“ weithin bekannt.

„Zehn Stunden mal ohne Flugwesen“, eigentlich hatte Platzeck diesen Leitspruch für den Brandenburgtag auf der Grünen Woche ausgegeben. Diete war der Einzige, der den Wunsch des Ministerpräsidenten nicht ganz befolgte. Die übrigen Aussteller aber in der wieder überfüllten Halle 21a verkniffen sich jede Anspielung. Viel lieber streckten sie Platzeck Bier, Milch, Liköre und bestrichene Brote entgegen. Der drückte die große Schar königlicher Hoheiten wie die Beelitzer Spargelkönigin, die Gurkenkönigin oder die Baumblütenkönigin. Sogar eine „Spritzkuchenkönigin“ zeigte sich mit breitem Lächeln.

Die eine oder andere Hoheit wird Platzeck im Laufe des Jahres bestimmt wiedersehen, ob bei der Landesgartenschau in Prenzlau ab April oder beim zentralen Dorf- und Heimatfest in Kremmen bei Berlin Mitte September. Da dürfte Platzeck Ruhe vor dem Flugwesen haben. Es sei denn, ein umtriebiger Koch denkt sich wieder etwas Besonderes aus. Claus Dieter Steyer

0 Kommentare

Neuester Kommentar