Berlin : Oster-Bilanz: Berlin war gut gebucht

Tourismusbranche erfreut über Besucherzahlen

-

Volle Boulevards Unter den Linden und am Kurfürstendamm, Warteschlangen vor Museen, gut gefüllte Cafés, Souvenirshops und Kulturveranstaltungen: Berlins Tourismusbranche hat eine überaus positive Bilanz der Osterfeiertage gezogen. „Wir sind sehr erfreut darüber, dass Berlin über Ostern gut gebucht war“, sagt Hanns-Peter Nerger, Geschäftsführer der Berlin Tourismus Marketing (BTM). Nach Auskunft einiger Hoteliers war es sogar „das beste Ostern aller Zeiten“.

Die Ostertage waren bis vor zwei Jahren das „Sorgenkind“ der Berliner Touristikbranche, jetzt profitierten aber auch sie vom allgemeinen Reiseboom in die deutsche Hauptstadt, sagt Nerger. Viele Gäste seien mit Billigfliegern aus Italien, Spanien und England hierher gekommen. Berlins 85 000 Betten in Hotels, Pensionen und Backpacker-Hostels seien zu 80 Prozent ausgelastet gewesen.

Das durchwachsene Wetter hatte da sogar sein Gutes. „Wenn das Wetter nicht ganz so klasse ist, befördert das immer den Städtetourismus“, sagt Peter Gesell von der Internationalen Reisemobilstation an der Chausseestraße in Mitte. Dort parkten vor allem Fahrzeuge mit deutschen Kennzeichen, aber auch viele Italiener. In Zoo und Tierpark sowie im Botanischen Garten zückten viele Touristen Camcorder und Digitalkamera. Auf dem Frühlingsfest am Zentralen Festplatz in Tegel hatten etliche Gäste Regenschirme dabei – sie vergnügten sich trotzdem.

Die einen kommen, die anderen gehen: Angesichts des Osterreiseverkehrs von Berliner Urlaubern finden Daheimgebliebene derzeit überall einen Parkplatz. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben