Osterwetter : Tagsüber 23 Grad, doch am Abend wird’s frisch

Das lange Wochenende zeigt sich sommerlich, sagen die Meteorologen. Sogar die Strandbäder öffnen. Dabei kann es aber auch mal nieseln.

von
Surfen auf dem Tempelhofer Feld: An Karfreitag konnte man das unter strahlend blauem Himmel tun.Weitere Bilder anzeigen
Foto: Reuters
21.04.2011 10:34Surfen auf dem Tempelhofer Feld: An Karfreitag konnte man das unter strahlend blauem Himmel tun.

Von Hochsommer und Südsee ist Berlin zwar weit entfernt, aber zum Osterfest 2011 präsentiert sich das Hauptstadtwetter von seiner besten Seite. In den nächsten Tagen soll es weiter Sonnenschein und blauen Himmel geben, am Sonnabend steigen die Temperaturen bis auf 23 Grad. Am Osterwochenende könnte laut Wetterdienst Mowis dann zwar mal ein kurzer Schauer durchziehen und ein Wolkenband einen Schatten werfen – aber insgesamt bleibt es frühlingshaft schön.

Wer mit dem Dampfer unterwegs ist, sollte einiges beachten: Die Schiffe werden voll sein, vor allem auf den Innenstadttouren. Jürgen Loch, einer der beiden Geschäftsführer der Stern und Kreisschifffahrt Berlin, empfiehlt, das Ticket vorab im Internet zu kaufen. Neben der Sonnenbrille sollte man eine warme Jacke mit aufs Schiff nehmen. Meteorologe Christian Retitzky vom Tagesspiegel-Wetterdienst Mowis sagt für Ostern zwar nur schwachen Wind bis höchstens drei Beaufort voraus. Doch Fahrtwind fühlt sich noch kühl an. Auch am Abend kann eine Jacke nicht schaden. Wenn die Sonne weg ist, gegen 20.15 Uhr, wird es Meteorologe Retitzky zufolge „gleich frisch“. 15, 16 Grad am Abend, nachts nur um die elf, zwölf Grad. Am Stadtrand und in Brandenburg wird es bis zu fünf Grad kälter.

Berlin hässlich? Keinesfalls!
Die Sonne scheint, das Grün grünt - und plötzlich ist Berlin wieder schön. Wie dieser Liegestuhlbewohner vor dem Dom ...Weitere Bilder anzeigen
1 von 10Foto: dapd
21.04.2011 10:01Die Sonne scheint, das Grün grünt - und plötzlich ist Berlin wieder schön. Wie dieser Liegestuhlbewohner vor dem Dom ...

In den Freibädern werden sich die ersten Gäste wohl aufs Sonnenbaden beschränken, denn der Müggelsee hat gerade mal elf, der Wannsee zwölf Grad. Hunderte Ehrenamtliche von der Arbeitsgemeinschaft Wasserrettungsdienste versehen zu Ostern bereits an der Hälfte der 26 Stationen Dienst. Das Strandbad in Wannsee hat von Freitag an bis zum 29. April jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet; der Eintritt beträgt 2,50 Euro.

Der Frühling heizt auch der Natur kräftig ein. „Bei den sonnigen Ostertagen geht der Austrieb richtig los“, sagt Marc Franusch von den Berliner Forsten. Gerade noch hat der Spitzahorn mit seinen gelbgrünen Blüten Spaziergänger getäuscht: Das sind noch keine Blätter, das wirkt nur so. Jetzt legen die Birken und Weiden nach – schlecht für Pollenallergiker. In den Forsten starten bald die Eichenprozessionsspinner ihre Umzüge, hier sollten Allergiker Sicherheitsabstand halten. „In allen Etagen des Waldes geht es munter zu“, sagt Franusch – bei Vögeln, Eichhörnchen, Wildschweinen, Füchsen, Waschbären. Etliche Berliner rufen bei den Berliner Forsten an, um Jungtiere zu melden, die ihnen über den Weg gelaufen sind.

Anders als viele Berliner Ostergäste hoffen die Förster dringlich auf Regen, wegen zu großer Trockenheit, und wegen der Waldbrandgefahr. Doch die Tulpen leuchten, hunderttausende, in den Gärten der Welt in Marzahn. Da geht es bunt zu, denn die Kirschen blühen lila und dunkelrosa und die Felsenbirne strahlt in hellem Weiß. „Die Blüten sehen toll aus,“, sagt Parkchefin Beate Reuber, „und es duftet ganz wunderbar.“

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben