Berlin : Oswalds Woche: Berlin, die Grausame

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass Gäste oft Unsinn reden? Das muss nicht weiter schlimm sein, aber es gibt wirklich Grenzen. Sie kennen wahrscheinlich nur angenehme Zeitgenossen, abgesehen von Ihrem Ex-Freund. Nun gibt es aber Menschen, die mit einem strahlendem Gesicht das Gegenteil dessen sagen, was tatsächlich der Fall ist. Kate Winslet hat bei Ihrem Besuch der Berlinale einen unglaublichen Satz gesagt, den vor ihr noch niemand gesagt hat, und den man deshalb noch ein Mal in Anführungsstrichen vollständig zitieren muss. Er lautet: "Die Berliner gucken mich alle freundlich an." Bevor man anfängt zu interpretieren, sollte man sich zunächst an die Fakten halten. Korrigieren Sie mich bitte, wenn ich etwas Falsches sage: Berliner gucken nicht freundlich. Auch nicht in Ausnahmefällen, und jüngst Zugereiste zählen nicht. Es gibt zwar Umerziehungsprogramme bei der BVG und der Polizei, die den Beamten einfühlsam Freundlichkeit einimpfen sollen, aber diese Programme haben bislang nicht gefruchtet. Zum Glück. Berlin lebt davon, dass Besucher zu Hause erzählen, wie schlecht sie von einem Busfahrer oder irgendeinem anderen Berliner behandelt wurden, den sie ganz freundlich nach dem Weg gefragt haben. Wenn Berlin diesen Ruf verliert, dann wird die Stadt langweilig und uninteressant. Verliert das spezielle Etwas. Für Kate Winslets angebliche Beobachtung, dass die Berliner sie alle freundlich angucken, gibt es nur drei Erklärungen. Die Frau leidet unter Wahrnehmungsstörungen, wie sie sonst nur bei Männern zu beobachten sind. Oder ihre Worte sind nur vor dem Hintergrund zu verstehen, dass Kate Winslet eine Engländerin ist und sie die höflichsten Worte gesucht hat, die gerade noch glaubwürdig sein könnten. Der von ihr benutzte Begriff "freundlich" ist nicht gerade das euphorischste Adjektiv, das sich denken lässt. Vielleicht hatte sie auch etwas anderes im Sinn. Es gibt da so einen Trick, dass man einem Menschen mit einem Kompliment eine Eigenschaft zuschreibt, die er überhaupt nicht besitzt. Das Ziel ist, dass er diese Eigenschaft unbewusst übernimmt und plötzlich freundlich wird. Aber die Berliner sind nicht dumm. Die durchschauen diesen Trick.

Boulevard Berlin:
Was die Stadt bewegt...

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben