Berlin : Oswalds Woche: Eine gute Fee

Oswalds Woche - Live Chat:<br><br>Heute abend cha

Was nehmen Sie mit, wenn Sie Berlin verlassen? Zahnbürste? Deoroller? Designerunterwäsche? Denken Sie noch einmal nach. Was ist das Wichtigste, was Sie morgens brauchen? Das Schweigen Ihres Mannes beim Frühstück? Einen Kuss? Oder einen Espresso? Ebenso wie ein guter Kuss ist ein guter Espresso nicht überall zu bekommen. Da liegt es nahe, es Madonna gleichzutun und beim Verreisen außer einen Mann auch die eigene Espressomaschine mitzunehmen. Wir wissen nicht, ob Madonna ihre Maschine immer mitbringt, wir wissen nur, dass Sie es bei ihrem Berlin-Besuch tut. Haben Sie schon einmal in Berlin einen guten Espresso getrunken? Wenn ja, geben Sie mir bitte heute abend beim Chat die Adresse durch. Meistens sind Espresso und Capuccino zu schwach. In manchen Cafés bekommt man etwas serviert, das ungefähr dem entspricht, was aus meiner Espressomaschine rauskommt, wenn ich sie saubermache. Wenn ich hinten Wasser reingieße und durchlaufen lasse. Andere Cafés lassen das Wasser zu heiß durchlaufen. Die glauben, das sei richtig so. Das stimmt aber nicht. Das Wasser muss etwas heiß sein, aber nicht richtig heiß. Sonst schmeckt der Espresso verbrannt. Aber was erzähle ich Ihnen, Sie wissen das alles. Als Kenner wissen Sie bestimmt auch, welche Espresso-Maschine am besten ist und welche man am besten technisch aufmotzen kann. Leider passt meine Espressomaschine nicht in mein kleines Köfferchen, sonst würde ich sie auch beim Fliegen mitnehmen. Als Gepäck aufgeben geht nicht, weil sie sonst am anderen Ende der Welt landet. Haben Sie es jemals erlebt, dass aufgegebenes Gepäck nicht verloren ging? Ich fliege öfter, habe aber in meinem Leben nur zwei Mal Gepäck aufgegeben. Beide Male landete die Tasche nicht am Zielort. Das ist eine Fehlerquote von 100 Prozent. Vielleicht habe ich vergessen, eine gute Fee mitzunehmen. Am Freitag werde ich eine kennenlernen. Das unabhängige Goethe-Institut in Reykjavik, das von dem Berliner Aktionskünstler Wolfgang Müller gegründet wurde, nachdem das offizielle geschlossen worden war, veranstaltet ein Island-Happening, bei dem Feen singen und eine Goethe-Perücke vorgestellt wird (Anmeldung: Galerie Katze 788 97 547). Ort ist unter anderem die isländische Botschaft. Kennen Sie eine Fee? Bestimmt. Sie haben es nur noch nicht gemerkt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben