Berlin : Oswalds Woche: Was tun mit einem treuen Mann? (Glosse)

Oswalds Woche - Live Chat<p>Heute abend[zwischen]

Haben Sie schon einmal daran gedacht, den Mann zu wechseln? Natürlich nicht, ich weiß. Erstens sind Sie mit ihrem derzeitigen Lebenspartner zufrieden. Weil er ihnen mindestens zwei Mal am Tag aufrichtig in die Augen sieht und sagt: "Ich liebe Dich". Weil er verständnisvoll zuhört. Weil er Ihnen gegenüber Respekt zeigt. Weil er immer gepflegte Fingernägel und sauber geschnittene Nasenhaare hat. Aber es gibt für Sie noch einen anderen Grund, Ihren Mann zu behalten: Sie fänden es viel zu egoistisch, den Mann einfach durch einen anderen einzutauschen, bloß weil der viel besser ist.

Allerdings sagte mir kürzlich eine Frau: "Treu sind nur die, die kein anderes Angebot haben". Die Frau, die das sagte, kennt viele Männer und viele von denen liegen ihr zu Füßen. Sie hält sich sehr zurück und verglichen mit den vielen Angeboten, die sie hat, könnte man tatsächlich sagen, sie ist relativ treu. So fühlt sie sich auch.

Aber kommen wir zu den Männern. Wenn Ihr Mann nicht treu ist, dann hat das mehrere Gründe: Er ist charakterlich ein Schwein. Wirklich, glauben Sie mir, das ist eine Tatsache und solche Tatsachen sind entweder angeboren oder anerzogen. Weitere Fakten: Er ist unsolidarisch. Herzlos. Egoistisch. Und hat keine Prinzipien.

Wenn Sie sich diese Tatsachen vor Augen führen, wissen Sie im Umkehrschluss genau, warum treue Männer treu sind. Etwa, weil sie kein anderes Angebot haben? Nein, wirklich nicht. Sie sind treu, weil sie Prinzipien haben und solidarisch sind.

Jetzt werden Sie sicherlich fragen: "Aber was mache ich bloß mit einem treuen Mann? Den habe ich immer am Hacken. Nie Abwechslung." Jetzt stellen Sie sich einmal vor, Sie könnten sich unter den besten Männern jede Woche oder jeden Monat einen anderen aussuchen, der Ihnen zu Füßen liegt. Wäre das nicht furchtbar anstrengend? Sehen Sie. Es ist eben doch besser, bei dem Mann zu bleiben, den man hat.

Nicht, dass ich insgeheim die Partei Ihres Mannes verträte. Verstehen Sie mich nicht falsch. Ich würde Ihnen jederzeit einen besseren Mann gönnen. Aber wäre es nicht anstrengend, dauernd hin- und herzufliegen, in den besten Hotels zu übernachten und jede zweite Woche auf der Fifth Avenue shoppen zu müssen, bloß, weil das Geld der Männer anders nicht ausgegeben werden kann? Eine Frau, die das kennt, sagt nur: "Furchtbar, ich brauche dringend Urlaub. Er verbringt das nächste Wochenende in seiner schönen Villa im Süden von London und hat mich für zweieinhalb Tage eingeladen und seine Frau ist nicht da. Da kann ich mich mal endlich ausruhen."

Immer mehr Menschen sehen ein, dass sich Treue auszahlt. Schauen Sie, dafür gibt es Hinweise. In den letzten zwei Wochen ist in Berlin kein prominenter Fall von Ehebruch bekanntgeworden. Und das, obwohl sich eine gewisse Presse im Sommerloch gewiss die Finger nach einer solchen Geschichte lecken würde.

Sie meinen, das läge daran, dass die Prominenz in Urlaub ist und dort fremdgeht? Da verkennen Sie, wie schwierig es ist, im Urlaub fremdzugehen. Sie können Ihren Mann ja nicht so einfach bitten, das Schlafzimmer oder den Strand für zwei Stunden zu räumen. Aber vielleicht kennen Sie ja einen guten Trick. Wenn Sie ihn mir verraten, steht er nächsten Dienstag in der Zeitung. Oder übernächsten Dienstag, wenn Ihr Mann sich gerade außerhalb des Vertriebsgebietes dieser Zeitung befindet.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar