Berlin : Panik-Gefahr für Tiere

Haustiere leiden unter dem Feuerwerkslärm. Ein "Horror-Silvester-Erlebnis" wäre es für einen Hund aber, formulierte gestern der Tierschutzverein, wenn er in der Silvesternacht mit zum Brandenburger Tor geschleift würde. Hunde und Katzen sollten in dieser Nacht in einem möglichst ruhigen Winkel der Wohnung untergebracht werden. Und Hunde sollten vom 28. Dezember an nicht mehr von der Leine gelassen werden, da sie in Panik geraten könnten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben