Berlin : Panik vor Feuer: 73-Jährige sprang in den Tod

-

Aus Panik ist gestern eine 73 Jahre alte Frau aus dem Fenster ihrer brennenden Wohnung im fünften Stock gesprungen. Als die Feuerwehr eintraf, wurde die Frau tot vor dem zehngeschossigen Haus an der Paul-Zobel-Straße in Lichtenberg gefunden. Den Brand in der Wohnung hatte die Feuerwehr dann wenig später unter Kontrolle. Das Feuer war nach bisherigem Kenntnisstand um 14 Uhr ausgebrochen. Die Ursache ist unklar, ebenso, wieso die Frau nicht mehr über das Treppenhaus flüchten konnte. Wegen der starken Rauchentwicklung führte die Feuerwehr die anderen Mieter während der Löscharbeiten aus dem Haus. Zuletzt war am Samstagabend ein Mann bei einem Wohnungsbrand in Kreuzberg tödlich verletzt worden. Er war mit brennender Zigarette eingeschlafen.

Eine Stunde später musste die Feuerwehr den nächsten größeren Einsatz bewältigen. Am Reinickendorfer Eichborndamm brannte ein zweistöckiges Einfamilienhaus nieder. Menschen waren nicht in Gefahr. Wieso das Holzhaus in Brand geriet, ist unklar. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben