Berlin : Panne beim Französisch-Abi

Schule schrieb einheitliche Tests eine Woche zu früh

Die zentralen Abituraufgaben für alle Schüler der Französisch-Grundkurse in Berlin waren fix und fertig, kommenden Montag sollten sie gestellt werden – doch jetzt ist alles anders: Eine Schule hat diesen Französisch-Abitest versehentlich eine Woche zu früh geschrieben. Nun ist die Geheimhaltung der in ganz Berlin einheitlich gestellten Aufgaben nicht mehr gewährleistet, übers Wochenende müssen eilig neue Tests zusammengestellt und an die Schulen verteilt werden.

Die Panne passierte an der Schule eines freien Trägers, deren Name die Schulverwaltung gestern nicht bekanntgab. Am vergangenen Montag schrieben die Französisch-Leistungskurse berlinweit ihre Abiturtests, möglicherweise habe man in der Schule angenommen, die Grundkurse seien zur gleichen Zeit dran, hieß es.

Das Zentralabitur mit einheitlichen Aufgaben für alle Abiturienten der Stadt gibt es in Berlin seit zwei Jahren. Die Test fürs jeweilige Fach werden den Schulen ein bis zwei Wochen vor den Prüfungen zugeschickt und im Sekretariat verwahrt. Die Fachlehrer bekommen sie erst am Prüfungstag ausgehändigt. cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben