Panne im Zugverkehr : ICE bleibt bei Staaken liegen - 750 Passagiere betroffen

Am Montagabend hatte ein ICE aus Köln am Stadtrand von Berlin eine Panne. Die Passagiere mussten in einen Ersatzzug umsteigen.

Ein ICE aus Köln steht bei Dallgow-Döberitz (Brandenburg) auf den Gleisen.
Ein ICE aus Köln steht bei Dallgow-Döberitz (Brandenburg) auf den Gleisen.Foto: dpa/Julian Stähle

Ein ICE aus Köln ist am Montagabend am Stadtrand von Berlin liegengeblieben. Ursache der Panne zwischen Dallgow-Döberitz und Staaken war nach Angaben der Deutschen Bahn ein defekter Stromabnehmer. Etwa 750 Passagiere mussten in einen Ersatzzug umsteigen, wie eine Unternehmenssprecherin sagte. Es kam zu Verspätungen von bis zu zwei Stunden.

Die Evakuierung des havarierten Zuges mit der Nummer 941 fand zwischen 19 Uhr und 20 Uhr statt. Der Zug war auf dem Weg zum Berliner Hauptbahnhof - der geplanten Endstation nur wenige Kilometer vom Ort der Panne entfernt. Einsatzkräfte der Bundespolizei und Feuerwehr waren vor Ort, wie ein Polizeisprecher sagte. (dpa)


» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar