Update

Pannen-BER : Flughafen-Eröffnungstermin auf 2014 verschoben

Wieder einmal wird der Eröffnungstermin des BER verschoben: Massive Baufehler sollen den Start der ersten Flugzeuge erst 2014 möglich machen. Offenbar wurden die Baufirmen schon Mitte Dezember darüber informiert.

Der wievielte Eröffnungstermin wars nochmal? Laut eines Berichts der "Bild" ist der Termin Ende Oktober nun endgültig abgesagt.
Der wievielte Eröffnungstermin wars nochmal? Laut eines Berichts der "Bild" ist der Termin Ende Oktober nun endgültig abgesagt.Foto: dpa

Der Eröffnungstermin für den Berliner Großflughafen BER wird ein weiteres Mal verschoben. Laut eines Berichts der "Bild" heißt es in internen Unterlagen, die Flughafen-Gesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) habe den Eröffnungstermin am 27. Oktober 2013 abgesagt. Aufgrund massiver Baufehler sei ein BER-Start frühestens 2014 möglich. Dem Tagesspiegel wurde dies aus Kreisen der Bundesregierung und des Aufsichtsrats der Flughafengesellschaft bestätigt.
"Die FBB informierte am 18.12.2012 die Gesellschafter und die anwesenden Firmenvertreter (...) über die Terminabsage“, zitierte die "Bild" aus einem Vermerk der BER-Baufirma. Technik-Chef Horst Amann habe eine Eröffnung 2013 ausgeschlossen. Hauptproblem sei, dass beim Brandschutz abweichend von der Baugenehmigung gebaut worden sei.

BER-Untersuchungsausschuss auf Baustellen-Besuch
02.11.2012: Mit Gummistiefeln und Bauhelm konnten die Mitglieder des BER-Untersuchungsausschusses am Freitag die Baustelle des Hauptstadt-Flughafens besichtigen. Journalisten durften nicht mit, ein paar Bilder vom Rundgang gibt es dennoch - geschossen von der Piratenpartei.Weitere Bilder anzeigen
1 von 15Foto: dpa
02.11.2012 20:5702.11.2012: Mit Gummistiefeln und Bauhelm konnten die Mitglieder des BER-Untersuchungsausschusses am Freitag die Baustelle des...

Laut „Bild“ schrieb die Bauaufsichtsbehörde am 28. Dezember 2012 einen mahnenden Brief an den Brandschutzplaner des Flughafens. Die Genehmigung zu erreichen werde „Zeit und Kraft verlangen“, heißt es darin. Der zuständige Beamte habe vermerkt, er werde sich nicht „verbiegen, um den Murks zur Genehmigung zu führen“.

BER-Eröffnungstermin erneut geplatzt
Die Lage am BER ist ernst. Flughafen-Technikchef Horst Amman fand am Dienstag im bei „hr-iNFO“ deutliche Worte für das Dilemma: „Die Probleme sind leider Gottes nach dem, was wir jetzt wissen und was wir sehr mühevoll in den letzten Monaten aufgedeckt haben, heftig, sehr heftig. Und zwar so gravierend, fast grauenhaft, dass die Maßnahmen, die wir jetzt ergriffen haben, notwendig waren.". Amann hat nach Angaben von Brandenburgs Landesregierung erstmals am vergangenen Freitag darüber informiert, dass der geplante Termin 27. Oktober für den neuen Hauptstadtflughafen „real nicht zu halten“ sei.  Medienberichten zufolge hatte Amann sogar schon am 18. Dezember auf eine weitere Verschiebung hingewiesen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 10Foto: dpa
08.01.2013 10:29Die Lage am BER ist ernst. Flughafen-Technikchef Horst Amman fand am Dienstag im bei „hr-iNFO“ deutliche Worte für das Dilemma:...

Die Eröffnung des BER musste unter anderem wegen Mängeln beim Brandschutz schon mehrfach verschoben werden. Ende Dezember hatte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) der Zeitung „Die Welt“ gesagt, der Bund sehe Anzeichen dafür, dass auch der 27. Oktober 2013 als Eröffnungstermin nicht eingehalten werden könne.
Die Verzögerungen verursachen auch hohe Zusatzkosten.

Medienberichten zufolge soll der Airport statt ursprünglich 2,8 mindestens 4,3 Milliarden Euro kosten. Der Bund ist mit 26 Prozent an der Betreibergesellschaft des Flughafens beteiligt. Weitere Anteilseigner sind die Länder Berlin und Brandenburg mit je 37 Prozent. (tsp mit AFP)

235 Kommentare

Neuester Kommentar