Berlin : Papiertiger für die Manege

-

Die CDUgeführte hessische Landesregierung entdeckte im Sommer 2003 ihr Herz für Zirkustiere: Sie stellte im Bundesrat den Antrag, die Haltung von wild lebenden Tieren in Zirkussen zu untersagen. Am 17. Oktober empfahl dann die Länderkammer der Bundesregierung, entsprechend zu handeln. Nun ist Landwirtschaftsministerin Renate Künast am Zug. Wie weit sie geht, hängt von der Koalition und ihrer eigenen Meinungsbildung ab. Voraussichtlich wird es keine derart strikten Regelungen geben, wie es die Hessen haben wollten. Schließlich lässt auch der Bundesrat ein Türchen zu den Zirkussen offen: Falls Tiere artgerecht gehalten werden, sollen Ausnahmen möglich sein. Hessen will ein generelles Verbot, weil man die Haltungsbedingungen kaum kontrollieren könne. cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar