Parkgebühren : Pflüger will umweltfreundliche Autos freistellen

Die Halter umweltfreundlicher Autos sollen nach dem Willen des CDU-Fraktionsvorsitzenden Pflüger bald überhaupt keine Kraftfahrzeugsteuer mehr bezahlen müssen und auch kostenlos parken dürfen.

Hamburg - "Ich schlage vor, umweltfreundliche Wasserstoff-, Strom- oder Hybrid-Motoren in den nächsten fünf Jahren ganz von der Steuer zu befreien", sagte Pflüger der "Bild"-Zeitung. Der CDU-Politiker plädierte außerdem für mehr Windkrafträder, Solaranlagen und Wärmepumpen. "Grundsätzlich müssen wir den Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung - zum Beispiel durch Solaranlagen, Windkrafträder oder Wärmepumpen - drastisch ausweiten", sagte er. Auf dem G 8-Gipfel im Juni in Heiligendamm habe Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Chance, die Vorreiterrolle beim Umweltschutz zu übernehmen.

Pflüger forderte die Deutschen zu besonderen Anstrengung für den Klimaschutz auf. So, wie US-Präsident John F. Kennedy die Amerikaner Anfang der 60er Jahre für das Ziel begeistert habe, innerhalb von zehn Jahren einen Menschen auf den Mond zu senden, müssten die Deutschen die Europäer für die Energiewende mobilisieren.

"Mit grünen Produkten lassen sich schwarze Zahlen schreiben und viele Arbeitsplätze schaffen. Es kann nicht sein, dass wir den Transrapid und die Hybrid-Technik erfinden und die Chinesen und Japaner dann damit Geld verdienen", sagte Pflüger. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar