Berlin : Parkhaus auf Zeit am Flughafen Tegel

Stahlkonstruktion kann später in Schönefeld verwendet werden

-

Am Flughafen Tegel wird es auf den Parkplätzen jetzt zwar etwas enger, doch bereits im April soll es dafür dann erheblich mehr Platz für Autos geben. Für 3,1 Millionen Euro entsteht, wie berichtet, ein neues Parkhaus mit 566 zusätzlichen Stellplätzen. Dann bietet der Flughafen 4400 Parkplätze an. Der Clou dabei: Das Parkhaus mit seinen zwei Ebenen ist eine Stahlkonstruktion, die nicht nur innerhalb von zweieinhalb Monaten errichtet, sondern nach der beabsichtigten Schließung von Tegel wieder abgebaut und in Schönefeld errichtet werden kann. Da die Parkplätze in Tegel jedoch die teuersten von allen Berliner Flughäfen sind, kann sich die Investition bereits am Standort Tegel lohnen. Im Parkhaus werden die Gebühren nicht höher sein als auf der umliegenden Freifläche P 5. Die Baukosten werden von der Betreiberfirma QPark vorfinanziert und von der Flughafengesellschaft im Rahmen eines Mietkaufs über sechs Jahre verteilt zurückgezahlt. In der Bauphase fallen jetzt allerdings 260 Stellplätze weg.

Im März soll auch die Anzeigetafel mit den Abflugzeiten an der Zufahrtstraße zum Flughafen wieder funktionieren. Nach einer Ausschreibung übernimmt eine Werbefirma mit 850000 Euro den Löwenanteil der Kosten und darf dafür auf der Tafel werben. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar