Partnerstadt : Wowereit besucht Warschau

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) startet am Montag zu einem zweitägigen Besuch von Berlins Partnerstadt Warschau. Themen seines Besuchs sind ein gemeinsames Ticket für den öffentlichen Verkehr in beiden Städten und der Umgang mit Homosexualität.

BerlinWowereit folgt damit einer Einladung der Stadtpräsidentin der polnischen Hauptstadt, Hanna Gronkiewicz-Waltz, teilte ein Senatssprecher mit. Der Delegation gehören auch der Geschäftsführer des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg, Hans-Werner Franz, und der Vorsitzende der Geschäftsführung des Fußballclubs Hertha BSC, Dieter Hoeneß, an. Die Partnerschaft zwischen beiden Hauptstädten besteht seit 1991.

Wowereit will mit Vertretern der städtischen Verkehrsbetriebe Warschaus und Politikern über das Thema "Gemeinsames Ticket im hauptstädtischen Verkehrsverbund" diskutieren. Gespräche gibt es auch mit Vertretern des polnischen Schwulen- und Lesbenverbandes. Außerdem eröffnet der Regierende Bürgermeister mit seiner Amtskollegin ein Berlin-Warschauer Seminar zur Kreativindustrie. Auf dem Programm stehen ferner ein Besuch im Museum des Warschauer Aufstands und eine Kranzniederlegung. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar