Party außer Kontrolle : Betrunkene schlugen auf Polizisten ein

Ein Einsatz in Neu-Hohenschönhausen fing mit Ruhestörung an - und endete mit gewalttätigen Angriffen auf mehrere Polizisten.

von
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Ein Polizeieinsatz wegen unzulässigen Lärms endete in der Nacht zu Sonntag in Neu-Hohenschönhausen mit Anzeigen wegen Widerstands, Körperverletzung und Beleidigung sowie einer Festnahme und drei verletzten Polizeibeamten. Der Hausmeister hatte gegen 1.10 Uhr die Polizei um Unterstützung gebeten. Mehrere Mieter hatten sich über lautes Gegröle aus einer Wohnung im achten Obergeschoss des Hauses am Prerower Platz beschwert. Erst nach mehrmaligem Klopfen und Klingeln wurde die Tür geöffnet. Der 19-jährige Wohnungsmieter zeigte sich sofort uneinsichtig und aggressiv, ebenso die acht Männer und eine Frau, die dort feierten. Der mehrmaligen Aufforderung, seine Gäste nach Hause zu schicken, kam er nicht nach und beleidigte die Beamten stattdessen fortwährend.

Die vier Polizisten betraten daraufhin die Einzimmer-Wohnung, in der sich acht Männer und eine Frau aufhielten. Alle Gäste wirkten betrunken und reagierten sofort aggressiv auf die Ankündigung, das „gesellige Beisammensein“ nun beenden zu müssen. Mehrere Gäste begannen auf die Beamten einzuschlagen, diese wehrten sich mit Reizgas und Schlagstock. Ein 22-Jähriger wurde festgenommen, weil er wegen Körperverletzung per Haftbefehl gesucht wurde.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar