Berlin : Party gestürmt: 19-Jähriger gibt Messerstiche zu

Erst schlichen sie als Zaungäste um die friedliche Geburtstagsparty herum, dann wurden sie aggressiv: Acht Monate nach dem Angriff auf Gäste einer Feier in einem Kreuzberger Nachbarschaftszentrum stehen seit Donnerstag der 20-jährige Kadir G. und der 19-jährige Yusuf Y. vor Gericht. Yusuf soll mit einem Messer auf einen Gast eingestochen haben.

Ihm wird versuchter Totschlag vorgeworfen, seinem Kumpel Körperverletzung. Die Stiche gab Y. zu. „Er handelte aber ohne Tötungsabsicht“, erklärte sein Verteidiger. Kadir G. räumte ein, mit etwa 15 Jugendlichen aus seinem Kiez die Feier gestürmt zu haben. Es habe einen Streit mit zwei Mädchen auf der Party gegeben. „Dabei wollte ich nur wissen, was das für eine Party ist“, sagte er. „Hier ist mein Revier“, habe er den Frauen gegenüber erklärt. Weil die Mädchen aber nicht mit ihm reden wollten, sei er sauer geworden.

Als er von männlichen Partygästen weggeschubst wurde, soll er ein Klappmesser in die Richtung der Mutter des 18-jährigen Geburtstagskindes geworfen haben. Der jüngere Angeklagte gehörte zu jener Gruppe, die als „Verstärkung“ angerückt war. Bei dem Wurf verletzte er einen 20-Jährigen Partygast lebensgefährlich. Der Prozess wird am Montag fortgesetzt. K. G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben