Berlin : Pascal Bieler U 17

-

Eigentlich ist Pascal Bieler noch zu jung für Herthas AJugend. „Aber der Sprung in die höhere Altersklasse zeigt sein großes Potenzial“, sagt Herthas A-Jugend-Trainer Michael Wolf. Der Abwehrspieler kickte von 1993 bis 1999 beim SC Tegel, ging dann zu Hertha BSC und ist heute Stammspieler der U-17-Nationalmannschaft. Der 16-Jährige gilt als einer der besten deutschen Nachwuchsspieler im Abwehrbereich.

„Pascal spielt spektakulär einfach“, sagt Wolf. Das zeichne ihn als Abwehrspieler aus. „Er lässt sich von der Unruhe auf dem Platz nicht anstecken.“ Herthas Nachwuchskoordinator Frank Vogel sagt: „Er ist offensiv stark, in der Abwehr exzellent.“ Bieler spielt in der A-Jugend, weil dort der Fußball athletischer und schneller ist. Vogel: „Er ist ein Abwehrspieler modernster Prägung.“ Seine Schwäche? „Er muss im Kopfballspiel besser werden. Wir arbeiten viel daran.“

Im Winter geht es mit der Nationalmannschaft nach Spanien ins Trainingslager. Auch Ashkan Dejegahn ist dabei. Herthas B-Jugend-Stürmer ist in Teheran/Iran geboren. „Der ist ein Wahnsinnsjunge“, sagt B-Jugendtrainer Kunert. Altin Volkan steht für die Nationalmannchaft auf Abruf bereit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben