Berlin : Passant niedergeschlagen und beraubt

weso

Sechs Männer fielen gestern früh gegen 0.30 Uhr an der Hausotter- Ecke Provinzstraße über einen 20-jährigen Passanten her, schlugen ihn nieder und raubten ihn aus. Dem Opfer wurde durch die Schläge ins Gesicht das Nasenbein gebrochen. Die Täter hatte den 20-Jährigen zuvor nach Zigaretten gefragt. Als er sich weigerte, ihnen welche zu geben, schlugen sie zu. Dann raubten sie die Geldbörse des Opfers, in dem sich auch persönliche Papiere befanden, und flohen in Richtung Drontheimer Straße. Einer der Täter hatte einen schwarz-braunen Rottweiler dabei.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben