Berlin : Pausenlos Prochnow

-

Ein Theaterstück ohne Pause? Gewöhnungsbedürftig, fanden viele im Publikum am Dienstagabend bei der Premiere „Brisante Erinnerung“ in der Komödie am Kurfürstendamm. Ein hoher USGeneral, Jürgen Prochnow, besucht eine alte Jugendliebe, Anna Magdalena Fitzi, die aktiv in der Friedensbewegung war. Sie streiten wie früher über Krieg und den Kampf der Geschlechter, und das kurze Nachtgespräch, dem der letzte Pfiff fehlt, endet dann doch noch verblüffend als Krimi. Nach ununterbrochen 75 Minuten. Fast zu kurz, um gleich nach Hause zu gehen. So diente die Premierenfeier danach als Pausen-Ersatz. Im Publikum waren alte Theaterhasen wie Curth Flatow und Horst Pillau, ältere Schauspieler wie Horst Bollmann , jüngere wie Alexander Radszun. Die Sangesbranche vertraten Jochen Kowalski und Klaus Hoffmann . Star des Abends aber war Prochnow, der zwar als General hölzern wirkte, dem Stück immerhin einen Hauch von Hollywood verlieh. Bis Sonntag ist es zu sehen. C.v.L.

Tickets unter Telefon 88591135 oder www.komoedie-berlin.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar