Berlin : PDS „Strieder hat Beschlüsse nicht alleine gefasst“

-

Der PDSHaushaltspolitiker Carl Wechselberg warf der Opposition vor, die Auseinandersetzung ums Tempodrom für eine Kampagne gegen Peter Strieder zu missbrauchen. „Ein Untersuchungsausschuss ist kein Kampagneninstrument zu Ihrer beliebigen Verwendung“, sagte er in Richtung von CDU-Fraktionschef Nicolas Zimmer. Für die PDS sei das wichtigste Ziel des Tempodrom-Ausschusses, „mit Unterstellungen und unbewiesenen Thesen aufzuräumen und eine schlüssige Aufarbeitung des Themas sicherzustellen“. Wechselberg betonte, dass die Ursachen der Finanzkrise des Tempodroms aus der Zeit der Koalition von CDU und SPD stammen: „Es war die Große Koalition und nicht Peter Strieder allein, die die maßgeblichen Beschlüsse gefasst hat.“

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben