Berlin : Personalkosten: Klotz distanziert sich von Wowereit

Nach Ansicht der Grünen-Spitzenkandidatin Sybill Klotz kann das Land Personalkosten sparen, ohne betriebsbedingte Kündigungen auszusprechen. Bis 2008 würden 17 500 Beschäftigte ausscheiden, sagte Klotz der dpa, diese Stellen sollten nicht wieder besetzt werden. Dem Koalitionspartner SPD warf sie vor, noch kein Konzept vorgelegt zu haben, wie die Personalkosten von 14 Milliarden um 1 Milliarde Mark reduziert werden können. Die Politikerin der Grünen reagierte auf Äußerungen von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) in der Montagausgabe des Tagesspiegel, der "radikale Einschnitte" im Öffentlichen Dienst angekündigt hatte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben