Berlin : Pfanne her!

Bernd Matthies

sieht einen goldenen Hoffnungsschimmer am Horizont Geld ist gut, Gold ist besser. Und am besten ist es, wenn wir unser Gold einfach irgendwo vor der Haustür ausbuddeln, am Müggelsee beispielsweise. Geht nicht? Geht doch. Jedenfalls hat jetzt ein Berliner Hobby- Goldsucher nach zweijähriger Arbeit einen ersten Nugget geschürft. Er ist ungefähr einen Millimeter groß und hat, wie man so sagt, eher ideellen Wert.

Doch auch Klondike hat ja mal klein angefangen. Es käme jetzt also entscheidend darauf an, die Claims abzustecken und dann entschlossen zuzupacken. Ein Mann, zwei Jahre, ein Nugget – eine Million Menschen, zwei Jahre, eine Million Nuggets... Hinterher ist dann zwar der Müggelsee weg, aber dafür glänzt Berlin mit einem ungeheuren Steueraufkommen, sofern die Goldsucher sich nicht nach historischem Vorbild gegenseitig über den Haufen schießen.

Am besten ist vermutlich, das Land zieht die Sache an sich. Ein-Euro-Jobber können die Sache mit der Pfanne rasch erlernen, und dann wird gewaschen. Im Auftrag von Thilo „Goldfinger“ Sarrazin.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben