Berlin : Pflegefamilien: Mehr Erziehungsgeld

Berliner Pflegefamilien erhalten vom heutigen Sonntag an 250 Mark mehr Erziehungsgeld. Die staatliche Zuwendung steigt von bisher 100 auf 350 Mark monatlich. Die Erhöhung wird rückwirkend ab 1. Juli 2000 gezahlt. Die Senatsjugendverwaltung will damit das freiwillige Engagement von Pflegeeltern angemessen entschädigen und weitere Menschen ermutigen, sich dieser Aufgabe anzunehmen, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung.

Künftig sollen vor allem mehr jüngere Kinder in Pflegefamilien anstatt in Heimen betreut werden. Dies sei im Einzelfall "fachlich angemessener und kostengünstiger", so die Angaben aus der zuständigen Verwaltung. Derzeit sind rund 3000 Berliner Kinder und Jugendliche in so genannter Vollzeitpflege untergebracht. Die Pflegeeltern bemühen sich, mitunter auch infolge eigener ungewollter Kinderlosigkeit, den angenommenden Kindern ersatzweise Mutter und Vater zu sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben