Berlin : Pflegerin legte Feuer bei Rentnerin – Festnahme wegen versuchten Mordes

-

Eine 28-jährige Altenpflegerin steht unter dem dringenden Tatverdacht, die Wohnung einer ihr anvertrauten 81-jährigen Rentnerin angezündet zu haben, um diese zu töten. Die alte Dame überlebte, erlitt aber schwere Verletzungen. Gestern wurde Melanie G. dem Haftrichter wegen versuchten Mordes vorgeführt.

Die Altenpflegerin war festgenommen worden, nachdem die Spurensicherung Tage nach dem Feuer herausgefunden hatte, dass es sich eine vorsätzliche Brandstiftung handelte. Zunächst war ein technischer Defekt vermutet worden. Die weiteren Ermittlungen führten auf die Spur der Frau, Melanie G. gestand in ihrer Vernehmung die Tat.

Offensichtlich wollte die Frau mit dem Feuer ihre vorangegangenen Diebstähle und Betrügereien verdecken, hieß es bei der Polizei. G. hatte bei der Frau als Altenpflegerin gearbeitet. Bei der Flucht aus der brennenden Wohnung an der Rognitzstraße in Charlottenburg zog sich die Tatverdächtige selbst Verletzungen zu. Die 81-Jährige überlebte den Brand und befindet sich noch immer in einem Krankenhaus. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar