Berlin : Pflegerin soll Senioren geschlagen haben 47-Jährige vor Gericht

-

Eine Mitarbeiterin eines Seniorenheimes muss sich seit gestern wegen Misshandlung von drei Frauen im Alter zwischen 80 und 90 Jahren vor dem Amtsgericht Tiergarten verantworten. Die 47jährige Angeklagte soll im Jahr 2001 fünf Mal Ohrfeigen verteilt haben. Im Prozess sagte die Altenpflegehelferin, ihr sei lediglich einmal die Hand ausgerutscht: „Die Frau trat mir schmerzhaft in den Unterleib, da ist es passiert.“ Die anderen Vorwürfe stellte die noch immer in der Einrichtung in Tiergarten Angestellte als ein Komplott der Heimleitung dar. Man habe sie als Mitglied des Betriebsrates loswerden wollen. Ein ehemaliger Zivildienstleistender bestätigte einen zweiten Fall. Als eine Bewohnerin mit ihrem Gebiss spielte, habe die Angeklagte der Frau „eine geknallt“. Der Prozess wird am 18. September fortgesetzt. K.G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben