Berlin : Philharmoniker helfen Erdbebenopfern in Iran

Musiker spenden 20000 Euro. Hilfswerk sammelt Winterkleidung

-

Die Berliner Philharmoniker sind nicht nur beim Musizieren die Nummer eins, sondern auch beim Spenden. Am heutigen Dienstag überreichen sie dem ArbeiterSamariterbund (ASB) einen Scheck in Höhe von 20000 Euro für die Erdbebenopfer in Iran. Die Hälfte hat Sir Simon Rattle gespendet, der Chefdirigent der Philharmoniker. Die anderen 10000 Euro kommen von den 129 Orchestermusikern. Man habe sich am 30. Dezember spontan dazu entschlossen, sagt Helge Grünewald, der Sprecher der Philharmoniker. Innerhalb von wenigen Stunden war das Geld zusammen und ein Spendenaufruf an die Besucher des Silvesterkonzerts ins Programmheft gedruckt.

Mit den Geldspenden sollen Holzhäuser in einer zerstörten Kleinstadt in der Nähe von Bam errichtet werden, damit die Menschen, die durch das Erdbeben obdachlos geworden sind, den Winter überstehen. „Wir haben 1999 in der Türkei schon einmal Holzhäuser gebaut“, sagte ASB-Einsatzleiter Detlef Kühn, „die haben sich bewährt und stehen heute noch.“

Auch das Technische Hilfswerk (THW) ist zufrieden: über die Bereitschaft der Berliner, Kleider für iranische Erdbebenopfer zu spenden. Schon wenige Stunden nach Öffnung der THW-Zentrale in Lichtenberg stapelten sich am Montag bereits 50 Plastiksäcke im Keller. „Wir brauchen ganz konkret warme Sachen für Kinder bis zu 14 Jahren“, sagte Einsatzleiter Holger Dalitz. Am Montagabend öffneten zudem vier weitere Sammelstellen in Berlin. Die Aktion läuft bundesweit bis zum Wochenende. Danach wird die Winterkleidung geordnet, gesammelt und nach Frankfurt am Main in die THW-Zentrale geschickt. Der Charterflug in den Iran geht dann in etwa drei Wochen. Nach dem guten Start der Aktion am Montag bittet Dalitz noch um eine weitere Spende: Es fehlen Pappkartons, um die Kleiderstücke zu verpacken. clk/mle

Die THW-Sammelstellen: Lichtenberg: Lückstraße 73a (8 bis 16 Uhr), Charlottenburg: Soorstr. 84 ( 6.1., 18 bis 21 Uhr), Steglitz: Gallwitzalleee 123 (7.1., 18 bis 21 Uhr) und im S-Bahnhof Buch (8.1., 17 bis 19 Uhr).

Das ASB-Spendenkonto: ASB-Berlin, Postbank Berlin, Konto-Nr.: 486-106, BLZ: 100 100 10, Kennwort: Berlin hilft Bam.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben