Berlin : Pilotanlage für eine saubere Spree

Berlin - Am Dienstag haben am Osthafen die Bauarbeiten für eine Pilotanlage des Projekts Spree 2011 begonnen. Im August 2008 sollen hier Container installiert werden, die das Dreckwasser der Mischwasserkanalisation auffangen, das bisher nach starken Regenfällen ungeklärt in die Spree fließt. So soll der Fluss sauberer werden und eventuell schon 2011 teilweise Badewasserqualität erreichen. Gestern wurden Proben entnommen, die Aufschluss über die Beschaffenheit des Spreebodens liefern sollen. Danach wollen Ingenieure von TU und Spree 2011 entscheiden, wie die Plattform aussehen muss, die die Pilotanlage tragen soll. Zu sehen werden die Container übrigens nicht sein – sie liegen unter der Wasseroberfläche. Das Modell wird größtenteils vom Bundesforschungsministerium finanziert. oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar