Berlin : Pilotprojekt im Baerwaldbad: Vereine übernehmen den Betrieb

NAME

Das Baerwaldbad in Kreuzberg, das gerade erst geschlossen wurde, öffnet vielleicht schon am Samstag wieder – und zwar mit einem Experiment. Die Arbeitsgemeinschaft Friedrichshainer-Kreuzberger Sportvereine will das Bad in Eigenregie betreiben und den Betrieb aus dem Zuschuss des Senats für Schul- und Vereinsschwimmen, aber auch aus Eintrittsgeldern finanzieren. Durch ehrenamtliches Engagement sollen die Kosten gesenkt werden. Wie Joachim Uffelmann von der Arbeitsgemeinschaft berichtet, hat der Rat der Bürgermeister dem Projekt gestern zugestimmt – vorerst für vier Monate, also bis Jahresende. Die Bäderbetriebe und Sportsenator Klaus Böger hatten schon vorher Ja gesagt. Ist das Projekt erfolgreich, also kostenneutral, stehen die Chancen für eine Verlängerung gut. Die Lösung stellt tagsüber die Nutzung des Schwimmbads für die Vereine und Schulen sicher. „Ab 16 Uhr soll es auch wieder einen öffentlichen Badebetrieb geben“, so Uffelmann. chv

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben