Berlin : Pink und Nena eröffnen das neue Olympiastadion

Die Stars treten bei der zweitägigen Premieren-Party in der WM-Arena auf – und Hertha spielt gegen Besiktas Istanbul

André Görke

Noch knapp sechs Wochen, dann wird das neue Olympiastadion eröffnet – und zwar mit einer zweitägigen PremierenParty, deren Programm heute offiziell vorgestellt wird. Nach Tagesspiegel-Informationen sind die musikalischen Highlights für die Feier am Sonnabend, den 31. Juli, die US-Sängerin Pink und Deutschlands Popstar Nena. Am Sonntag, den 1. August, tritt dann der Dirigent Daniel Barenboim mit dem jüdisch-arabischen Jugendorchester dort auf, wo 2006 das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft stattfinden wird.

Für die Musiker wird eine Bühne am Marathontor aufgebaut, der Rasen wird mit Planen abgedeckt. Er soll aber schon am Sonntagabend wieder von Fußballstollen getreten werden: Hertha BSC wird sich ein Freundschaftsspiel mit dem türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul liefern. Da die Herthaner neuerdings mit Yildiray Bastürk auflaufen, hofft man im Olympiastadion auch auf viele türkische Fans. Anfangs waren als prominente Fußballgäste die Mannschaften von Real Madrid und Manchester United im Gespräch. Doch beide Teams sind Ende Juli auf einer Werbereise durch Asien.

Insgesamt bietet das Stadion, in dem in den vergangenen vier Jahren gut 242 Millionen Euro verbaut wurden, Platz für 76000 Personen. Zur Premierenparty will man bis zu 60000 Besucher empfangen. Die können dann in ganzer Pracht die neue Flutlichtanlage bewundern – und erstmals auch den „Ring of Fire“, eine komplizierte Beleuchtungskonstruktion am Innenrand des Stadiondaches.

Zu der zweitägigen Feier gehören außerdem Präsentationen von Sportvereinen und Turnverbänden. Zu dem musikalischen Programm gehört auch der Sänger Max, der beim Grand-Prix in Istanbul für Deutschland gesungen hat. Trotz der aufwändigen Planungen sind die Preise für die Karten moderat. Sie werden für Show und Fußballspiel getrennt verkauft und kosten je nach Veranstaltung zwischen zehn und 20 Euro.

Als Gäste aus der Politik werden Bundeskanzler Gerhard Schröder, Innen- und Sportminister Otto Schily und der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (alle SPD) erwartet.

Karten unter Tel: 0180-517 0 517 . Weitere Informationen im Internet unter www.olympiastadion-berlin.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben