Berlin : Pippi Langstrumpf ist meine Heldin

-

Die Funkausstellung zeigt Technik, mit der man besser fernsieht. Aber ohne TVHelden sind selbst die tollsten Geräte nur langweilige Flimmerkisten. Bekannte Ifa-Besucher erzählen hier täglich, welchen Fernsehliebling sie verehren – und ob sie sich für die neue Technik interessieren. Heute: Fußballer Michael Ballack, 28.

Gerade ist Pippi Langstrumpf meine Heldin. Meine Frau hat die Filme besorgt, ich gucke mit. Ist toll für Louis und Emilio, meine Söhne. Pippi ist so frech, macht viel Unsinn. Die ist einfach positiv, experimentiert viel, hat Tiere. Sie erlebt viel draußen, in der Natur. Damit rückt sie den Kindern näher als so ein futuristisches Zeugs. Wir leben auch auf dem Land. Es ist einfach eine liebevolle Geschichte. Im Kino habe ich letztens mit meiner Frau den Film mit Brad Pitt und Angelina Jolie gesehen - wie hieß der gleich? Hab ich vergessen; liegt wohl daran, dass der nicht gut war. Fernsehen schau ich unterwegs, im Bus, auf dem Zimmer oder im Raum der Nationalmannschaft. Da gibt’s Internet, Playstations und DVDs. Komisch, das „Wunder von Bern“ haben wir noch nicht zusammen geschaut. Auf der Ifa finde ich die HDTV-Fernseher interessant. Aber offene technische Wünsche? Eigentlich gibt’s keine. Die Sponsoren Sony und Telekom sorgen ganz gut für uns. Aufgezeichnet von Jeannette Krauth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben