Berlin : Pläne des neuen Jugendstadtrats in der Diskussion

ulg

Die Bezirksverordneten beschäftigen sich heute mit den Plänen des neuen Jugendstadtrats Hans-Joachim Kohl (CDU), der im Bezirk fünf neue soziale Zentren errichten möchte. Diese sollen unter einem Dach Jugend- und Seniorenfreizeitstätten, Berufsberatungsstellen und Kitas beherbergen. In einer großen Anfrage will die SPD-Fraktion klären lassen, ob Gutachten einen Bedarf dafür ermittelt haben. Die Verordneten stimmen außerdem über den Antrag der CDU ab, das Bezirksamt möge einen genauen Plan für die Fusion mit Kreuzberg aufstellen. Weiterhin soll über eine auch am Wochenende gültige Geschwindigkeitsbegrenzung in der Friedenstraße entschieden werden (17 Uhr, Aula des "Erich-Fried-Gymnasiums", Strausberger Straße 38).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben