Berlin : PLANUNGEN FÜR DEN BREITSCHEIDPLATZ

-

Der Bebauungsplan sieht den Abriss des achtgeschossigen SchimmelpfengHauses vor. Hier sollen ein 118 Meter hohes Bürohaus und drei neue Blöcke entstehen. Die Firma Casia will laut Bauverwaltung dafür 230 Millionen Euro investieren. 2010 soll alles fertig sein.

ZOO-FENSTER

Eine ältere Baugenehmigung sieht ein Hochhaus vor, das dem Zoopalast gegenüber liegt. Sollte die Bauarbeiten tatsächlich beginnen, will Anwalt Wittmann auch hier Widerspruch einlegen. Grund: Das Haus füge sich nicht in das denkmalgeschützte Ensemble ein.

UMSETZUNG

Den Abriss des Schimmelpfeng-Hauses und den Neubau des Hochhauses hat der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf für rechtlich zulässig erklärt. Das Abgeordnetenhaus hat zugestimmt. Mitte Juli hat die Bauverwaltung eine entsprechende Bauverordnung erlassen. clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben