Leserdebatte : Kurt-Schumacher-Platz, Reinickendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser, machen Sie hier Verbesserungsvorschläge für den Kurt-Schumacher-Platz. Diskutieren und kommentieren Sie mit!

von
Der Kurt-Schumacher-Platz in Reinickendorf.
Der Kurt-Schumacher-Platz in Reinickendorf.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Wenn die Berliner Politik die großen Sozialdemokraten Kurt Schumacher und Erich Ollenhauer mit Verachtung strafen wollte, sie könnte es nicht deutlicher zeigen als mit diesem Platz in Reinickendorf und der aus Richtung Norden in ihn einmündenden Ollenhauerstraße. Vermutlich, weil die Bundesstraße 96 bereits in Wittenau Richtung Wedding abknickt, kümmert sich der Bund nicht mehr um die Verkehrsströme Richtung Kurt-Schumacher-Platz. Aus Oranienburg, Birkenwerder und dem Norden Berlins kommende Autofahrer werden direkt zum gammeligen Platz und dann Richtung Autobahn oder Zentrum geführt.

Dieser Platz ist eine unübersichtliche, durch Dauerbaustellen verengte und schlecht geregelte Riesenkreuzung. Aber man könnte was draus machen. Vielleicht ist die Schließung des Flughafens Tegel im Juni 2012 ein günstiger Zeitpunkt. Dann wird das Viertel, weil endlich fluglärmfrei, aufgewertet.

Die Gegend könnte zum Einkaufen und zum Verweilen einladen. Ein Parkhaus und ein Einkaufscenter sind schon da. Dem Bezirk Reinickendorf sollte an einer substanziellen Verbesserung sehr gelegen sein. Für unsere Serie übernimmt die Überplanung des Platzes Landschaftsarchitekt Stephan Buddatsch. (Zur Übersicht mit allen Plätzen und Debatten geht es hier.)

Aber zunächst sind Sie gefragt, liebe Leserinnen, liebe Leser. Die Landschaftsarchitekten sind an Ihrer Kritik und Ihren Anregungen interessiert und lassen sie in ihre Entwürfe einfließen. Machen Sie hier Verbesserungsvorschläge für den Kurt-Schumacher-Platz. Diskutieren und kommentieren Sie mit! Nutzen Sie dazu bitte die einfach zu bedienende Kommentarfunktion etwas weiter unten auf dieser Seite. Darüber hinaus interessieren uns Ihre historischen und aktuellen Bilder vom Platz, ebenfalls als Anregungen für Verbesserungen. Schicken Sie Ihre Platzfotos bitte per E-Mail an leserbilder@tagesspiegel.de, bitte mit der Betreffzeile: "Berliner Plätze". Sie können Ihre Fotos natürlich auch per Post schicken, und zwar an die Adresse: Der Tagesspiegel, Leserbriefe, Kennwort: "Berliner Plätze", 10876 Berlin.

Platz da! Die Leserdebatte zu Berliner Stadtplätzen
In dieser Bildergalerie zeigen wir Ihnen die 15 Berliner Stadtplätze, die wir mit Ihrer Hilfe und mit Unterstützung durch Berliner Landschaftsarchitekten verbessern wollen. Machen Sie mit! Im Bild sehen Sie als Erstes - samt der berühmten Spiegelwand - den Hermann-Ehlers-Platz in Steglitz, den wir noch hinzufügen und dafür den Breitenbachplatz herausnehmen. Liebe Leserinnen, liebe Leser, klicken Sie hier, um zu kommentieren, zu kritisieren und Verbesserungsvorschläge für den Hermann-Ehlers-Platz zu machen. Wir wünschen eine spannende Debatte! Und falls Sie selbst historische und/oder aktuelle Bilder von den Plätzen veröffentlichen wollen: Schicken Sie die Fotos per Email an: leserbilder@tagesspiegel.de Kennwort: "Berliner Plätze".Weitere Bilder anzeigen
1 von 15
13.03.2012 14:07In dieser Bildergalerie zeigen wir Ihnen die 15 Berliner Stadtplätze, die wir mit Ihrer Hilfe und mit Unterstützung durch Berliner...

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben