Platz da! : Pläne ansehen, mitreden, entscheiden

Jetzt haben Sie als Leser die Möglichkeit, sich einzumischen, mit den Planern, mit Bezirksstadträten und anderen Anwohnern über die Gestaltung Ihres Platzes zu diskutieren. Denn zu jeder Folge gibt es einen Ortstermin direkt am Platz.

Die Aufenthalts- und Verweilqualität des Nollendorfplatzes zu stärken, ist das Ziel aller Arbeiten des Studienprojekts, das Astrid Zimmermann am Masterstudiengang Landschaftsarchitektur an der Technischen Universität betreut hat. Janika Schmidt (30) und Janine Teßner (24) haben ihre Konzepte für unsere Serie ein Stück weiterentwickelt. Teßner behält die Straßenführung der Kleist- /Bülowstraße bei, lässt dafür aber an den Einmündungen der Seitenstraßen insgesamt vier markante Plätze vor den "zulaufstarken" entstehen.Alle Bilder anzeigen
Simulation: Janine Teßner und Janika Schmidt. TU-Masterstudiengang Landschaftsarchitektur
07.06.2012 16:13Die Aufenthalts- und Verweilqualität des Nollendorfplatzes zu stärken, ist das Ziel aller Arbeiten des Studienprojekts, das Astrid...

So könnte das neue Gesicht des Nollendorfplatzes aussehen, wenn die Entwürfe des TU-Masterstudienganges unter Leitung von Landschaftsarchitektin Astrid Zimmermann umgesetzt würden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung. Wir laden Sie ein, am Freitag, 8. Juni, über diese Konzepte zu diskutieren. Mit dabei sein werden Sibyll Klotz, Stadträtin für Gesundheit, Soziales und Stadtentwicklung in Tempelhof-Schöneberg, Martina Schneider (Verein „Pink Schöneberg“), Hubert Pelz (Initiative „Lärmfreier Nolle“) und Florian Mausbach (ehem. Präsident des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung).

Ort: Veranstaltungshaus Goya, Nollendorfplatz 5. Die Veranstaltung beginnt um 16.30 Uhr mit einem kurzen Beamervortrag der Planer, anschließend Diskussion über die Ideen. Ende: 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben