Berlin : Platzkonzert

Kein anderes Stadtviertel ist so oft gefeiert worden wie das von Daimler- Chrysler. Deshalb wird am 2. Oktober wieder eine Party gegeben – zum Fünfjährigen

Anita Plato

Wenn eine Firma berühmt ist für ihr Engineering, also für technische Meisterschaft, dann überlässt sie auch auf fachfremdem Gebiet nichts dem Zufall. Und wenn es nur die Organisation eines Kinderfests ist. Das Ziel: Zum fünfjährigen Bestehen des Daimler-Chrysler-Quartiers am Potsdamer Platz sollen all jene Kinder, die am 2. Oktober 1998 auf die Welt kamen, eingeladen werden. Es gibt Kakao, Kuchen, Spiele und ein Geburtstagsgeschenk, und jeder darf fünf Freunde mitbringen. Erster Schritt: Statistik abfragen. Danach wurden an diesem Tag 99 Kinder in Berlin geboren. Zweitens: Wo könnten die jetzt sein? Alle Kitas anschreiben. So ließ Daimler-Chrysler vergangene Woche 2099 Briefe an Kindertagesstätten, Vorschulen und so weiter eintüten und verschicken. Drittens: Was können wir noch tun? Alle Eltern anschreiben. Das Landeseinwohneramt rückte die Adressen nicht raus, aber eine begeisterte Sachbearbeiterin war bereit, direkt von der Behörde aus allen den Brief nach Hause zu schicken.

Binnen einer Woche haben sich schon fast ein Drittel der Familien gemeldet. Die Party steigt am Festtag um 15.05 Uhr im Atrium des Konzerngebäudes. Kurz vor 17 Uhr kommen zwei „Cats“-Katzen angeschlichen und lotsen die Kinder in eine Sondervorstellung des Musicals, die um 17.05 Uhr beginnt. Wir sehen, die Fünf ist von zentraler Bedeutung bei dem Ganzen. Nach der Show kann sich, wer will, noch als Katze schminken lassen.

Und das ist nur das Kinderfest. Für Erwachsene ist das Programm 18 Seiten stark; zu den Höhepunkten gehört ab 20.05 Uhr das Open-Air-Konzert mit Geigerstar Nigel Kennedy, Chanteuse Meret Becker und Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und ihren Krakauer Musiker-Kollegen. Auf dem Programm des Konzerts stehen Werke von Vivaldi und der Rocklegende Jimi Hendrix – klingt ungewöhnlich, ist es wahrscheinlich auch. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

„Von fünf bis fünf“ soll die Party gehen, genauer gesagt von 17 Uhr am 2. Oktober bis 5 Uhr morgens am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit. Die Deutsche Bahn AG lässt den Bahnhof Potsdamer Platz bis 0.05 Uhr im Samba-Takt beben, auch die umliegenden Clubs, Kinos, Discos und Bars haben sich was einfallen lassen, und um 17.55 Uhr kommt der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit und eröffnet die Ausstellung „Architekturlaufsteg“.

Wellness-Tag zu gewinnen

Tagesspiegel-Leser können zum Fünfjährigen am Potsdamer Platz ein besonderes Bonbon gewinnen. Wir verlosen zusammen mit dem Hotel Madison einen Wellness- und Wohlfühl-Tag für zwei. Bedingung: Die Bewerber müssen im Oktober 1998 geheiratet haben. Deshalb gelten folgende Teilnahmebedingungen: Schicken Sie bis zum 22. September einen Brief mit der Kopie Ihrer Heiratsurkunde an den Tagesspiegel, Stadtleben-Redaktion, Stichwort: Madison, 10876 Berlin. Unter den Einsendungen losen wir die Gewinner aus und benachrichtigen sie telefonisch (bitte die Telefonnummer nicht vergessen).

Eltern von Geburtstagskindern sollten sich bei der Agentur kogag melden, Brunnenstraße 156, Berlin-Mitte, Telefon 2061 0217. Das 18-seitige Festprogramm wird ab sofort in der ganzen Stadt verteilt, es steht auch auf der Webseite www.himmelsblumen.de zum Download bereit.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben