Berlin : Plaudern bei Obermaiers

Tilmann Warnecke

Normalerweise wäre jetzt die Zeit und das Wetter für einen Besuch im Biergarten. Um gemütlich ein, zwei alkoholische Getränke zu sich zu nehmen und mit Freunden zu plaudern. Leider ist das derzeit fast unmöglich. Schuld ist das Fernsehgeräte-Wettrüsten der Wirtsleute zur WM. Wer kann sich entspannt unterhalten, wenn aus jeder Ecke Reinhold Beckmann schnattert?

Dabei gibt es so viele entscheidende Fragen, die man nur im Biergarten vernünftig diskutieren kann: Wird man nach dem 30. Geburtstag wirklich nicht mehr dünner? Muss ein guter Film ein trauriges Ende haben?

Ein guter Rückzugsort ist der Garten des Café Obermaier. Dort, in einem kleinen Eckgarten am Erkelenzdamm in Kreuzberg, versteckt sich kein Fernseher im Busch. Selbst für ermattete Fans kann so ein Biergartenbesuch im „Obermaier“ eine angenehme Abwechslung sein. Statt Sonnenstich: kühler Schatten in der Nachmittagshitze. Statt amerikanischem „Bier“: bayerisches Bier. Statt angewärmter fleischähnlicher Strukturen mit Holzkohleüberzug: knackige Bratwürstl mit Sauerkraut. Statt Hungern (für Vegetarier): leckere Suppen und Salate. Jeder sitzt an einem Platz für sich, und jeder Gast erfährt liebevolle Zuwendung.

Fast hätte man es vergessen, aber an diesem Tag im Biergarten kann man sich richtig freuen auf das Leben danach.

Café und Restaurant Obermaier, mit Biergarten, Erkelenzdamm 17 in Kreuzberg, geöffnet von 17 bis mindestens 2 Uhr

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben