Poesie auf der Brandmauer : Berlin-Gedicht sucht Wand

Das Berlin-Gedicht von Hendrik Marsman an der niederländischer Botschaft verschwindet hinter Mauern - gesucht wird ein neuer Standort.

von
Fast weg. Das Gedicht von Hendrik Marsman über Berlin von 1922 ist immer noch aktuell. Das Gedicht auf der Wand war ein Geschenk der niederländischen Botschaft zum 775. Geburtstag der Stadt 2012.
Fast weg. Das Gedicht von Hendrik Marsman über Berlin von 1922 ist immer noch aktuell. Das Gedicht auf der Wand war ein Geschenk...Foto: Kitty Kleist-Heinrich

"Der Morgen ist ein besudeltes Kleid / eine Seite mit einem Eselsohr / ein Klecks / die Stadt / eine halb abgeschminkte Frau / doch zuckend bäumt sie sich in den Himmel / wie ein blaues Pferd von Marc im Luftgeschirr / Berlin / die Sonne gelb." So ist es auf der Brandmauer der niederländischen Botschaft in der Stralauer Straße in Mitte zu lesen – eine Liebeserklärung des niederländischen Dichters Hendrik Marsman. Er hat 1922 der Stadt damit ein Denkmal gesetzt – und die niederländische Botschaft hat dieses Gedicht der Stadt im August 2012 zum 775. Geburtstag geschenkt.

„Wir wussten, dass dort eines Tages gebaut werden würde. Erst haben wir auf der Brandmauer riesige Plakate aufgehängt und dann kam die Idee, zum Stadtjubiläum das Gedicht ,Berlin’ auf die Wand malen zu lassen“, sagt Katrin Konst, Sprecherin der Botschaft. „Wir hatten mit sechs bis zwölf Monaten Sichtbarkeit gerechnet, aber dann hat der Investor gewechselt und dann wurden bei den Bauarbeiten die frühsteinzeitlichen Scherben gefunden.“ Und so wurde der provisorische Wandschmuck zur Dauerlösung. Doch jetzt wächst der Bau des Holiday Inn Express in die Höhe, von unten wird die Schrift verdeckt, zwei Stockwerke stehen schon. Das Ende ist absehbar.

Die Botschaft sähe ihr Geschenk gerne dauerhaft verewigt

Die Botschaft sähe ihr Geschenk von 2012 gerne dauerhaft in der Stadt verewigt. „Gedicht sucht Wand“ sagt Katrin Konst. Vielleicht gebe es ja einen Hausbesitzer, Investor oder eine Wohnungsbaugesellschaft, die sich – möglichst gut sichtbar – mit dem Gedicht schmücken möchte? „Wenn sich wirklich jemand fände, könnte die Botschaft die Realisierung eventuell unterstützen“, sagt Konst. Dieses Jahr würde es auch gut passen, denn die Niederlande bilden mit Flandern zusammen den Länderschwerpunkt bei der Buchmesse in Frankfurt. „Eine kleine Feier zur Einweihung ist dann sicherlich auch möglich.“

Das Gedicht von Hendrik Marsman Berlijn - Berlin auf der Brandmauer der Niederländischen Botschaft im Jahr 2012.
Das Gedicht von Hendrik Marsman Berlijn - Berlin auf der Brandmauer der Niederländischen Botschaft im Jahr 2012.Foto: doris spiekermann-klaas

Die niederländische Filmemacher Matthijs Holland, der fast jeden Tag vorbeifährt, hat von der Botschaft den Auftrag bekommen, das Verschwinden des Gedichts in einem Filmprojekt festzuhalten – eine poetische Reminiszenz an eine niederländische Liebeserklärung an die Stadt, die nach 94 Jahren nichts an ihrer Aktualität verloren hat. Rolf Brockschmidt

Bei Interesse bitte Mail an: bln-pcz@minbuza.nl. Stichwort „Gedicht sucht Wand“

Video
Street Art von Banksy im Museum
Street Art von Banksy im Museum
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben