Berlin : Pokalendspiel: Polizei rechnet mit Krawallen

Bei der Polizei herrscht vor dem DFB- Pokalfinale zwischen Schalke 04 und dem 1. FC Union Berlin "Ausnahmezustand". Wegen der bekannten Gewaltbereitschaft der Hooligans beider Vereine sind am Sonnabend über 1000 Polizei- und Bundesgrenzschutzbeamte im Einsatz. Das sind mehr als doppelt so viel wie bei den Bundesliga-Heimspielen von Hertha BSC.

Wie die Leiterin der "AG Hooligans" der Berliner Polizei, Iris Tappendorf, erklärte, wird die Szene in Vorbereitung auf das Finale im Olympiastadion bereits seit Wochen beobachtet. "Wir rechnen mit Auseinandersetzungen." Zum Endspiel kämen auch szenekundige Beamte aus Gelsenkirchen.

"Wir gehen davon aus, dass die Problem-Fangruppen als zumindest rivalisierend eingeschätzt werden müssen. Deshalb werden wir versuchen, im Stadion jeglichen Kontakt der Fans zu verhindern", sagte Jürgen Metzner von der zuständigen Polizeidirektion 2.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben