Berlin : Polizei: Badeunfall war tragisches Unglück Aufsichtspflicht nicht verletzt

NAME

Nach dem tödlichen Badeunfall eines Fünfjährigen im Köpenicker Ortsteil Schmöckwitz hat die Polizei keine Versäumnisse bei der Aufsichtspflicht festgestellt. „Alles spricht für einen tragischen Unglücksfall“, sagte eine Sprecherin am Mittwoch. Der Junge aus Bohnsdorf war am Dienstagnachmittag, wie berichtet, im Zeuthener See ertrunken. Er war dort mit seiner siebenjährigen Schwester und in Begleitung mehrerer Bekannter seiner Eltern. Dabei saßen mehrere Erwachsene wenige Meter entfernt am Ufer und hatten nach eigenen Aussagen die Badestelle im Blick. Die Deutsche Lebens- Rettungs-Gesellschaft (DLRG) beklagte gestern den Mangel an Rettungsschwimmern an den Seen Brandenburgs und Berlins. Der Zeuthener See, wo der Fünfjährige ertrank, ist nur am Wochenende beaufsichtigt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar