Berlin : Polizei bittet um Hilfe nach Fund eines toten Babys

-

Im Fall des getöteten Babys, das am 3. Februar auf einer AlbaMüllkippe in Mahlsdorf gefunden wurde, setzt die Polizei nun auf die Hilfe der Bürger.

Die Untersuchung des Mülls, in dem der Säugling lag, hatte ergeben, dass die Mutter des kleinen Mädchens möglicherweise aus Marzahn beziehungsweise Mahlsdorf stammt. Um die Suche dort flächendeckend bekannt zu machen, werden dort ab Sonnabend Handzettel in Briefkästen verteilt – in einem Bereich, der drei verschiedene Postleitzahlen umfasst. In dem Schreiben bittet die Kripo die Bewohner um Mithilfe.

Gefragt wird, wem zum Jahresanfang eine schwangere Frau aufgefallen ist, die nun kein Kind mehr hat. Da in dieser Wohngegend viele Russen leben, wird der Text auch auf Russisch verbreitet. Auf dem Flugblatt ist zudem das Handtuch abgebildet, in dem das Baby eingewickelt war. Für die Aufklärung des Falles sind 5000 Euro Belohnung ausgesetzt. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben