Berlin : Polizei entdeckt auf der Straße vernachlässigtes Mädchen

Gestern hat die Polizei durch Zufall ein offenbar vernachlässigtes Kind entdeckt. Das Mädchen war den Polizisten am Vormittag aufgefallen als es unschlüssig auf der Straße umherlief. Die Zwölfjährige habe blass und hungrig gewirkt und sei immer wieder offensichtlich zum Aufwärmen in ein Geschäft gegangen. Als die Beamten sie fragten, warum sie nicht in der Schule sei, gab das Kind an, für zwei Tage krankgeschrieben zu sein. Es wurde daraufhin zu der nahe gelegenen Wohnung gebracht, um es der Mutter zu übergeben, die aber nicht da war.

Beim Betreten der Drei-Zimmer-Wohnung ohne Bad fiel den Beamten auf, dass nur eines der völlig vermüllten Zimmer beheizbar war, ein dort angebrachtes Thermometer zeigte neun Grad an, teilte die Polizei mit. Zwei der drei Zimmer seien nahezu nicht begehbar, dunkel und unrenoviert gewesen. Auch die Küche, die offenbar nicht zum Kochen genutzt wurde, zeigte eindeutige „Verwahrlosungstendenzen“, heißt es im Polizeibericht. Nahrung gab es nur wenig, dafür vier Katzen, eine Ratte und einen Hund.

Die 45-jährige alleinerziehende Mutter erschien noch während des Polizeieinsatzes in der Wohnung. Gegen sie wurde eine Anzeige wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorgepflicht geschrieben. Die Zwölfjährige kam in die Obhut des Jugendamtes. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben