Berlin : Polizei fahndet in Neukölln nach etwa 30-jährigem Mann

host

Ein achtjähriges Mädchen ist am Wochenende in Neukölln vergewaltigt und dabei schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war das Kind am Sonnabend von einem etwa 30 Jahre alten Mann zwischen 11 Uhr und 12 Uhr von der Sonnenallee in ein Wohnhaus in der Nähe der Mareschstraße gezerrt worden. Der Vergewaltiger brachte das Mädchen mit Gewalt auf den Dachboden, sperrte sie ein und missbrauchte sie. Dabei erlitt das junge Mädchen so schwere Verletzungen, dass es später in einem nahe gelgenen Krankenhaus operiert werden musste.

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Täter vermutlich um einen etwa 1,90 Meter großen Deutschen, der groß und kräftig gebaut ist. Er soll hellbraune, kurze, nach hinten gekämmte Haare und große, braune Augen haben. Besonders auffällig sind laut den Ermittlern seine Pickel im Gesicht. Der Mann trug nach Angaben des Mädchens eine Sportjacke in den Farben Blau, Weiß und Rosa sowie eine blau-weiße Hose. Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt geleitet. Die Polizei bemüht sich derzeit, Zeugen zu finden, die den Mann am vergangenen Wochenende in der Nähe der Sonnenallee gesehen haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben