Berlin : Polizei fasste Rowdy nach Verfolgungsjagd

-

Keinen Führerschein, aber Alkohol im Blut: Als die Polizei Sonntag früh in der Eberswalder Straße einen in zweiter Reihe haltenden Pkw kontrollieren wollte, gab der Fahrer Vollgas. Mit hohem Tempo fuhr der Mazda durch die Bernauer Straße und ignorierte alle Stoppsignale des verfolgenden Polizeiautos. In der Schwedter Straße wechselte der Rowdy auf den Bürgersteig, zum Glück wurden morgens um 4.30 Uhr keine Passanten gefährdet. Den Gehweg verließ der Mann erst wieder in der Kastanienallee, um nun seine Flucht vor dem Polizeiauto auf der Schönhauser Allee in Richtung Mitte fortzusetzen. Nachdem er auch noch zwei rote Ampeln missachtet hatte, verlor er aufgrund der viel zu hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und rammte in Höhe der Lottumstraße einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Opel. Die Polizisten konnten ihn dort an der weiteren Flucht hindern. Ergebnis des Alkoholtests: 1,3 Promille. Einen Führerschein hatte der in Zwickau geborene Mann nicht. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar