• Polizei findet Jungen im Park Sanssouci: Vermisster 11-Jähriger hatte Streit mit seinem Bruder
Update

Polizei findet Jungen im Park Sanssouci : Vermisster 11-Jähriger hatte Streit mit seinem Bruder

Entwarnung in Potsdam-Sanssouci: Ein vermisstes Kind wurde nach einem Großeinsatz der Polizei gefunden. Dazu war auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt worden.

von , und René Garzke
Polizeiabsperrung (Symbolbild).
Polizeiabsperrung (Symbolbild).Foto: Paul Zinken/dpa

"Das Kind wurde gefunden", teilte ein Sprecher der Polizeidirektion West in Brandenburg an der Havel am Donnerstagmorgen auf Anfrage mit. Die Vermisstensuche im Park von Sanssouci sei erfolgreich gewesen. Eine Polizeistreife entdeckte den 11-Jährigen gegen 23 Uhr am Luisenplatz, er war ohne Begleitung unterwegs. 

Der 11-Jährige war seit dem frühen Mittwochabend in Potsdam als vermisst gemeldet worden. Der Junge war nach Polizeiangaben mit seiner Familie in Potsdam, sie haben Potsdam als Touristen besucht und waren im Park Sanssouci unterwegs.

Der Notruf der Familie ging bei der Polizei gegen 18.45 Uhr ein. Laut Polizei will die Familie bis dahin bereits anderthalb Stunden – also seit 17.15 Uhr - nach ihrem Kind gesucht haben. Die Polizei setzte nach dem Notruf alle verfügbaren Einsatzkräfte in Bewegung. Beamte der Polizeiinspektion Potsdam und der Bereitschaftspolizei suchten bis in den späten Abend im Park nach dem Jungen.

Die Polizei befragt die Familie des Jungen

Zeitweise kreiste ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera über Potsdam. Weil dieser aber nichts finden konnte, wurde er am Abend nach 21 Uhr wieder zum gemeinsamen Stützpunkt der Hubschrauberstaffel von Landes- und Bundespolizei in Blumberg (Barnim) zurückgeflogen. Je länger die Beamten nach dem Jungen im Park Sanssouci suchten, umso mehr weiteten sie den Suchkreis aus. Von schwierigen Umständen war die Rede, vor allem wegen des Alters des Jungen und der Dunkelheit. Auch ein Ausreißversuch des Jungen wurde nicht ausgeschlossen.

Der Fall hatte vorübergehend Erinnerungen an die Entführungen der beiden Jungen Elias und Mohamed ausgelöst, die im vergangenen Jahr ermordet aufgefunden worden waren.

Doch eine Entführung kann offenbar ausgeschlossen werden. Nach neuesten Mitteilungen der Polizei sei der Grund für das Verschwinden des Jungen ein Streit zwischen ihm und seinem Brüdern gewesen. Während des Spazierganges gerieten die zwei Jungen aneinander, weshalb der später Vermisste rannte davon. Die Mutter versuchte noch ihrem Sohn hinterherzurennen, doch verlor ihn an der Orangerie aus den Augen.

Autoren

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben